Für Ihre Sicherheit – die Parcoursregeln

  • Tragen Sie sich zu Ihrer eigenen Sicherheit vor Parcoursbeginn in das Parcoursbuch ein.
  • Sind bereits Schützen am Parcours ist besondere Vorsicht geboten.
  • Die Bewegungsrichtung ist nur vorwärts. Auf keinen Fall rückwärts gehen —Lebensgefahr!
  • Kinder und Jugendliche unter 14 Jahre Dürfen den Parcours nur in Begleitung eines Erwachsenen benützen.
  • Bei Einbruch der Dämmerung o. bei starkem Schneefall (mindestetens Jedoch eine Stunde vor Sonnenuntergang) ist der Schussbetrieb einzustellen.
  • Armbrust und Jagdspitzen sind auf dem Parcours verboten.
  • Im Wald ist Rauchverbot
  • Alkoholisiert darf der Parcours nicht benützt werden
  • Hunde sind an der Leine zu führen
  • Jeder Schütze muss sich vor dem Schuss vergewissern, dass die Schusslinie und der Raum dahinter frei ist und weder Mensch noch Tier gefährdet sind. Alle Personen Müssen beim Abschuss hinter dem Schützen stehen.
  • Anfallender Müll darf nicht im Wald entsorgt werden. Jeder Parcoursbesucher wird gebeten auf Sauberkeit im Gelände zu achten, das Gelände zu schonen und auf freilaufende Tiere besondere Rücksicht zu nehmen.
  • Auf dem Parcours keinen unnötigen Lärm verursachen.
  • Da sich am Parcoursgelände auch andere Personen (Wanderer, Kinder, usw..) Oder Tiere befinden Können ist besondere Rücksicht und Vorsicht geboten. Werden Personen oder Tiere angetroffen, so ist das Schießen so lange einzustellen, bis diese Personen oder Tiere den Gefahrenbereich wieder verlassen haben
  • Beim Pfeilsuchen muss das Ziel durch ein Gruppenmitglied oder einen Bogen abgesichert werden.
  • Es ist verboten den Bogen über Kopf auszuziehen.
  • Zur eigenen Sicherheit ist ein Zeckenschutzimpfung empfohlen.
  • Am Schluss sich wieder aus dem Parcoursbuch austragen.

 

Wir danken für Ihren Besuch und wünschen viel Spass!